Allgemein

Apfelstrudel-Buffet für einen guten Zweck

(c) Fotos: MS Friesach, CARITAS/Triebelnig– Am 9. Juni fand das Abschlussprojekt der 3. Klassen der Mittelschule Friesach Hemmaland in Kooperation mit Herrn Alexander Kohlweg (ADEG Markt Friesach) statt. Unter der Leitung von Dipl.Päd. Martina Freissegger und Mag. Julia Funk erschufen die SchülerInnen knapp 80 Apfelstrudel, die zu einer beachtlichen Länge zusammengefügt wurden. So konnten bisher erworbene Kenntnisse in der Praxis umgesetzt werden. Die nötigen Zutaten sowie der Arbeitsplatz wurden von ADEG Kohlweg zur Verfügung gestellt. Anschließend gab es eine Präsentation und Verkostung verschiedener Apfelsorten, die Herr Bauer (REWE Konzern) durchführte. Auch die Stadtgemeinde Friesach stellte sich mit einer starken Abordnung ein: gesehen wurden u.a. Bürgermeister Josef Kronlechner, Vzbgm. Reinhard Kampl und Stadtamtsleiterin Mag. Bettina Vorreiter.
Unter dem Motto „A Schülerrudl bocht beim Adeg Kohlweg Apfelstrudel, für an guat’n Zweck, hoffentlich is‘ am Ab’nd ollas weg!“ wurden ab 13 Uhr die Apfelstrudel beim Eingang des ADEG-Geschäfts von den SchülerInnen verkauft. Es war ein großer Erfolg und die Kinder bedankten sich für die großzügigen Spenden. Innerhalb von eineinhalb Stunden waren alle Apfelstrudel verteilt. Der Erlös wurde am 23. Juni von den beiden 3. Klassen in Begleitung von Schulleiter Harald Klogger, Julia Funk und Martina Freissegger an die CARITAS-Werkstätte „Veronika“ in Friesach (Ltg. Michaela Triebelnig, Romy Strmcnik) übergeben.

Im Bild (v.l.n.re.) ADEG-Geschäftsführer Alexander Kohlweg, Julia Funk, Martina Freissegger, Harald Klogger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s